Sonntag, September 03, 2006

Sudern und Jammern

Im Normalfall kann ich es nicht ausstehen... jene Jammerei, die man in meinen Kreisen auch gerne als das "Sudern" bezeichnet. Beziehungsproblematiken nerven mich einfach, schließlich verbocke ich bei meiner ich-ihr-zugemuteten genug, um ein Buch darüber zu schreiben. Ein ehrlich gemeinter Rat: Man bedarf keiner allzu großen Gesten, keinerlei allzu großer Theorien oder gar einem Selbsthilfebuch. Ein simples: "Es tut mir leid!" reicht oftmals auch, wenn es auch so gemeint ist.

Und wer dies beherzigt, wird damit nicht nur zumeist Erfolg haben, sondern auch die Finger davon lassen, einem Miguel de Cervantes nach Ratschlägen zu fragen. Zumal jene Ratschläge, je nach Stimmungslage, auch ein zweischneidiges Schwert darstellen und demnach nach hinten losgehen können. Wie gesagt, ein zweischneidiges Schwert.

Und nein, ich sage auch niemandem, wen er wählen soll. Wählt doch zwischen "Not" und "Elend" das geringere Übel oder macht euch stattdessen ein paar schöne Stunden mit einem Menschen, den ihr mögt/liebt/nicht ausstehen könnt. Damit ihr die Zeit wenigstens halbwegs sinnvoll nützt. Wenn euch wirklich gar nichts dazu einfällt.

Und nein, Probleme im Job sind mir auch egal! Wenn euer Chef ein Penner ist, dann nehmt dies einfach hin und kassiert euren Lohn oder euer Gehalt. Und wenn euch dies nicht behagt, dann macht einfach einen auf Rebell und sagt ihm, dass er ein dummer Arsch ist. So einfach ist das. Zwei Möglichkeiten, es liegt an jedem einzelnen, den Weg zu finden, den er gehen will.

Als Fazit ergibt sich hieraus ein Bild, welches aussagt, dass es im Grunde wenig Gründe für Jammerein gibt. Doch es gibt sie, jene Gründe. Und ich will sie nicht vorenthalten: Denn wer seit zwei Tagen nur noch auf Krücken gehen kann und sich an jenen Umstand, den er dies zu verdanken hat, dank eines durch Sport erhöhten Endorphin und Seratoninspiegels, nicht einmal erinnern kann... ja, dieser Mensch hätte Grund dazu, sich zu beklagen. Und wenn er dazu noch eine lästige Seitenstrangangina bekommt... ja, dann könnte dieser Mensch wirklich zu jammern, zu sudern und zu klagen beginnen.

Aber er tut es nicht. Weil es nicht seine Art ist, sich wegen jeder Kleinigkeit zu beklagen!

gracias por estar ahì

Miguel de Cervantes

Kommentare:

Lila Elefant hat gesagt…

nix da! für sportunfälle gibt's kein mitleid! wo kämen wir denn da hin! das gibt's nur einen hämischen grinser :D

aber das sie ja nicht jammern, wünsch ich jetzt auch für die seitenstrangangina keine gute besserung

mit euphorischen grüßen
Lila Elefant

Miguel_de_Cervantes hat gesagt…

Ist ja auch nicht mehr nötig, dass Sie mir eine gute Besserung wünschen würden. Die Seitenstrangangina ist nämlich gar keine, sondern stellte sich nur als fieses Halsweh und eine Erkältung heraus, die gerade im Begriff ist, wieder zu verschwinden. Und die Krücken stehen seit heute auch wieder in der Ecke. Deshalb wäre ja jede Sekunde des jammerns eine verschwendete gewesen.

mit nun auch euphorischen Grüßen
Mig