Montag, Oktober 23, 2006

Zivildienstpapierkrieg die Zweite

Manche mögen sich vielleicht noch an den Post "Zivildienstpapierkrieg" erinnern... manche nicht... egal, denn die Saga geht weiter. Und aus dem Papierkrieg, der sich zuvor vor Bildschirmen und Druckern abspielte, wurde nun bitterer realer Ernst. Verhandlung mit dem Rechtsträger meiner Einrichtung, Verhandlung mit dem Gemeindebeamten Johann Wallinger, seines Zeichens Amtsleiter der Marktgemeinde Kuchl. Im Normalfall nenne ich nicht gerne Namen, doch dieses Mal gehe ich davon ab, denn Herr Wallinger hat sich eine namentliche Nennung redlich verdient. Ehre wem Ehre gebührt.

Und so fand ich mich, im Beisein meines Bruders, der wie ich noch ausständige Ansprüche aus seiner Zivildienstzeit hat, um 11:30 Uhr im Gemeindeamt ein. Pünktlich zum verabredeten Termin, denn Termine sind nun einmal dazu da, um pünktlich eingehalten zu werden. Leider musste man dann doch noch geschlagene 25 Minuten, und einen ÖVP-Bürgermeister später, warten, bis Amtsleiter Wallinger es der Mühe als wert erachtete, durch sein persönliches Erscheinen zu glänzen.

Mit einem Lächeln auf den Lippen lag es nun an ihm, das Entgegenkommen der Gemeinde, in Form von circa einem Zehntel der ausständigen Summe (nach meinen Berechnungen und den Erfahrungssätzen auf einschlägigen Websites) zu verkünden. Nun lag es aber eindeutig an meinem Bruder und mir zu lächeln. Besonders als sich Amtsleiter Wallinger gönnerhaft dazu hinreißen ließ, die angebotene Summe als Zeichen des "Entgegenkommens und der Wertschätzung für Ihre Tätigkeit im Haus der Senioren in Kuchl" um EURO 9,50 zu erhöhen (wie großzügig!!!). Alles was wir dazu tun müssten, wäre die Unterzeichnung eines vorgefertigten Formulares - was natürlich zur Folge hätte, dass man freiwillig auf sämtliche Ansprüche verzichten würde.

Des Weiteren wurde uns, statt einer Begründung für das geringe Entgegenkommen unsere berechtigten Ansprüche, ein Schreiben ausgehändigt. Ein Schreiben, dass auf den ersten Blick auf eine, sagen wir einmal "komische Rechtsauffassung" schließen lässt. Es hätte dazu noch ein "Berechnungsblatt" geben sollen, zumindest laut der angefügten "Anlage" am Schreiben. Zu sehen bekamen wir es jedoch leider nicht. Man sollte eben schnell unterzeichnen "damit die Sache erledigt ist".

Nun denn, davon sahen wir ab. Höflich aber bestimmt (ich bin immer wieder überrascht, welch große Selbstdisziplin in mir ruht) lehnten wir dies ab und unterrichteten Amtsleiter Wallinger davon, dass wir diesen Vorschlag, gelinde gesagt "nicht koscher" finden und doch lieber die nächsthöhere Instanz beauftragen werden, da eine einvernehmliche Lösung unter diesen Gesichtspunkten für uns leider unmöglich wäre.

Nun denn, es war einmal mehr eine tolle, ein lustige, Erfahrung mit Österreichs Amtsschimmel. Es war einmal mehr eine schöne Möglichkeit zu sehen, mit welch debilen Tricks versucht wird, Menschen auszutricksen. Amtsleiter Wallinger und sein süffisantes Lächeln haben es sich verdient den Titel des "Planeta Eskoria Komikers des Monats" zu erlangen. Ich gratuliere ihm herzlichst dazu und bedanke mich auf diesem Wege dafür, dass meine Zeit verschwendet wurde. Gestern nahm ich die ganze Angelegenheit nur persönlich - schön langsam wird es aber prinzipiell.

gracias por estar ahì

Miguel de Cervantes

Kommentare:

Lila Elefant hat gesagt…

ja ja die kuchler... können halt noch nicht rechnen :D

bloß nich locker lassen ;)

mit scherzenden grüßen
lila elefant

Miguel_de_Cervantes hat gesagt…

... die hatten wohl nicht die Schrenk in Mathe... aber mir ist es mittlerweile ziemlich egal... was nicht heißen soll, dass ich locker lassen würde... nein, das gegenteil... die sache wird weiter verfolgt... nur rege ich mich halt nicht mehr darüber auf... sollen doch andere auf basis der gesetze herumrechnen... immerhin werden die dafür ja bezahlt... und wenn sie dies transparent und korrekt machen, dann gibt es vielleicht auch irgendwann mal meine unterschrift unter ein Übereinkommen... aber wenigstens konnte ich feststellen, dass die ORF Sitcom "MA 2412" vielleicht doch nicht so überzeichnet ist, wie ich immer dachte :)

saludos

Seba hat gesagt…

hello Mig.

Ska-P is over.
The second voice have a new band called "The Locos", they play in Uruguay the last 14 october.

Goodbye.

Miguel_de_Cervantes hat gesagt…

Hey,

nice to hear from you. Yeah, I know some of the songs of "The Locos"... they pretty damn rock like hell... have you seen them in Uruguay? Damn it, a year ago Ska-P played a concert not far away from me, but I had to work, so I was not able to see them before they quitted.

saludos